Bild: iStock

Bild: iStock

Gestärkt aus der Krise

Krise = Chance > Hier einige Gedanken und Anregungen dazu. Umsatzeinbruch bedeutet für eine Organisation auch Auslastungseinbruch und damit freie Kapazitäten, die genutzt werden können.

Wir leben gerade in der speziellen Zeit der Corona-Krise. In der Schweiz konkret seit Mitte März 2020. Ab Mai wurden nun einige der einschränkenden Massnahmen teilweise wieder gelockert. In etlichen Betrieben führte der durch die Corona-Krise ausgelöste Auslastungseinbruch dazu, dass Kurzarbeit beantragt werden musste. Diese Situation wird auch trotz Lockerungen noch einige Zeit andauern.
In der Regel fehlt bei gutem Geschäftsgang die Zeit, sich Gedanken zu machen über die Betriebsabläufe in allen Bereichen. Die aufgezwungenen, etwas weniger hektischen Zeiten in den Unternehmungen erlauben Konzept-Überlegungen zu diversen Optimierungen. Hier einige Anregungen dazu:

  • Wie nimmt der Kunde die Unternehmung und das Dienstleistungsangebot wahr?
  • Sind alle Organisationabläufe kundenfreundlich, transparent, effizient, zeitnah und kostendeckend?
  • Gibt es Arbeitsabläufe, die optimiert werden können?
  • Sind alle Stellenprofile den aktuellen Marktbegebenheiten und der Markt- Position angepasst?
  • Gibt es neue Kundensegmente, die mit dem aktuellen Produktportfolio geprüft und akquiriert werden können?
  • Gibt es Aus- und Weiterbildungspotenzial für die Mitarbeitenden?
  • Gibt es Altlasten in der Projektbearbeitung und in der Lagerorganisation?

Erfahrungsgemäss sind mit der Prüfung der oben erwähnten Beispiele und bei festgestelltem Reorganisations-Potenzial wirklich Kosten einzusparen. Es entstehen dadurch neue Chancen in Vertrieb, Marketing, Kommunikation und Organisation. Es werden Kosteneinsparungen möglich, die sich direkt auf die Ergebnisrechnung auswirken können und das Unternehmen stärken.

Mögliche Ansatzpunkte für eine Reorganisation:

  • Reorganisation der Führung
  • Reorganisation von betrieblichen Abläufen
  • Auflösung und Neubildung von organisatorischen Einheiten
  • Reorganisation der IT

Mit einer anderen Optik kann man neuen Schwung in interne und externe Abläufe sowie in die verschiedenen Marketingbereiche bringen!

* Richard Osterwalder ist Mitglied im Redaktionellen Beirat von HK-Gebäudetechnik. Er war 1989-2019 Geschäftsführer der Weishaupt AG. Heute ist er Unternehmens- und Gebäudetechnik-Berater (www.haus-netz.ch)