Moderne Windkraftanlage (Symbolbild: Kenny, <a href="http://www.pixelio.de" target="_blank">www.pixelio.de</a>
Windkraft im Jura

Grösster Windpark der Schweiz kostet 240 Millionen Franken

Auf dem Jura zwischen dem Neuenburger See und dem Val-de-Travers soll die grösste Windkraftanlage der Schweiz entstehen. Der Stromkonzern Romande Energie und das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz) wollen für 240 Millionen Franken rund 40 Windgeneratoren bauen. Das meldet a-z.ch. Die Anlagen sollen 160 Millionen Kilowattstunden (kWh) pro Jahr produzieren, was ungefähr dem Verbrauch von knapp 45 000 Haushalten entspricht, wie die beiden Unternehmen mitteilten. Die Inbetriebnahme ist für 2013 vorgesehen.

 

 

Bebaut werden Gelände im Waadtländer und Neuenburger Jura in den Gemeinden Provence, Romairon, Fontanezier und Val-de-Travers. Die betreffenden Standorte gehören zu den zahlreichen Standorten, die vom Bundesamt für Energie (BFE) im Jahr 2004 und vom Kanton Waadt im Jahr 2007 definiert wurden. Diese Standorte erfüllen laut den Angaben die massgebenden Anforderungen des Natur- und Landschaftsschutzes sowie die Vorschriften für Wälder, Stadtgebiete und Wohngebäude. Die beiden Elektrizitätsunternehmen haben als Investoren und Bauherren ein Konsortium gebildet, an dem Romande Energie mit 60% und das ewz mit 40% beteiligt sind.

Weitere Informationen