Auf der Baustelle (v. l.): Matthias Ryser, Leiter Supply Management und Projektleiter; Lukas Leuenberger, CFO; Roger Basler, CEO; Silvan G.-R. Meier, Präsident des Verwaltungsrats sowie Albrecht Hänel, ehem. Leiter Supply Management und Projektleiter. (zVg)

Christian Frei, Frei Architekten AG; Andreas Pazeller, Geschäftsleiter der GU/Partner Weber & Partner AG; Silvan G.-R. Meier, VR-Präsident Meier Tobler; Roger Basler, CEO Meier Tobler; Jonas Motschi, Gemeindepräsident von Oberbuchsiten; Franz Fischer, Leiter Immobilien Suva. (zVg)

CEO Roger Basler begrüsst die Gäste. (fma)

CEO Roger Basler spricht vor den beteiligten Partner und den Gästen zum Spatenstich. (fma)

Architekt Christian Frei erklärt die äussere Gestaltung des künftigen Riesengebäudes. (fma)

Auf los geht's los. (fma)

Spatenstich einmal anders - mit dem Bagger. (fma)

Die Baggerschaufel mit der ersten Aushublast gefüllt. (fma)

Am Steuer VR-Präsident Silvan G.-R. Meier, assistiert von einem Baggerführer. (fma)

Auch CEO Roger Basler hat Spass am Baggerfahren. (fma)

Alle Besucher kurz nach dem maschinellen Spatenstich. (fma)

Logistikherz für HLKS-Branche

Vergangenen Montag erfolgte der Spatenstich des neuen Logistik- und Dienstleistungszentrums von Meier-Tobler in Oberbuchsiten SO, das planmässig 2023 in Betrieb gehen soll.

Am Montag, den 20. September, konnte Roger Basler, CEO von Meier Tobler, rund 30 geladene Gäste zum «Spatenstich» für das neue Dienstleistungscenter Oberbuchsiten (DCO) begrüssen. Die üblich grüne Wiese fehlte, weil bereits rund ein Drittel des Aushubs erfolgt ist. Dafür zeigte sich bereits eine Baugrube mit beeindruckenden Abmessungen: Das neue Logistik- und Dienstleistungszentrum von Meier-Tobler in Oberbuchsiten wird 230 Meter lang, 75 Meter breit und 24 Meter hoch.

Ein grosses Ding

Zum Vergleich: Das Bauvolumen umfasst rund 400 Einfamilienhäuser. Die zu verbauende Gebäude-Grundfläche entspricht rund 56 Tennisplätzen. Der Meier-Tobler-Konzern, der im Kerngeschäft einen Grosshandel mit Gebäudetechnikprodukten betreibt, verfolgt damit das Ziel, auch in Zukunft die Kundschaft mit Artikeln aus den Bereichen Heizung, Lüftung, Klima und Sanitär schnell und zuverlässig aus einer Hand zu beliefern.
Silvan G.-R. Meier, Präsident des Verwaltungsrats von Meier Tobler, sprach von der letzten und grössten Baustelle der Grossfusion der ehemals eigenständigen Unternehmen Walter Meier Klima und Tobler. Der fortschrittliche und ökologisch orientierte Neubau mit modernster Intralogistik-Infrastruktur überragt in den Dimensionen das bestehende Dienstleistungszentrum in Nebikon nochmals um Längen und soll somit dank zentraler Lage «das Herz der schweizweiten Versorgung der HLKS-Branche werden».  

Klaviertasten

Christian Frei von Frei Architekten AG, zuständig für den architektonischen Entwurf des Gebäudes hielt sich bei der Gestaltung des Riesengebäudes ans Motto seines Lehrmeisters, des unlängst verstorbenen Architekten und Professors Luigi Snozzi: "Willst Du Monotonie vermeiden, wiederhole Dein Element."Jonas Motschi, Gemeindepräsident von Oberbuchsiten griff den Faden auf. Die dunkel/hell getaktete Fassade sei nicht nur als starkes Markenzeichen zu sehen. Die Rhythmik erinnere ihn an Klaviertasten.
Aussergewöhnlich an diesem Projekt ist die Kooperation mit der Suva als Immobilieninvestor, womit sie langfristig die Renten ihrer Versicherten sichern kann.

Laderampen mit Elektro-Anschlüssen

Neben der direkten Versorgung der Fachkundschaft an Installateuren direkt auf die Baustellen wird das Dienstleistungscenter Oberbuchsiten (kurz: DCO) für Warennachschub in die landesweit 47 Marché Abholmärkten und bei den rund 400 Meier-Tobler-Servicetechnikern sorgen. Überdies wird das DCO auch die regionalen Verkaufs- und Service-Teams und eine Cafeteria beherbergen.
Das Gebäude wird in Minergie-P-Standard ausgeführt. Auf dem extensiv begrünten Dach von rund 12000 m2 Fläche soll eine Photovoltaik-Anlage mit einer installierten Leistung von 2 MWpeak fünf Mal so viel Strom erzeugen, wie das ganze Gebäude selbst brauchen wird.
Alle Rampen für An- und Auslieferung sind so vorbereitet, dass auch Elektro-Lastwagen während dem Warenumschlag ihre Batterien laden können.
Selbstredend erfüllt die regenerative Haustechnik auf der Basis des vorhandenen Grundwassers und des Solarstroms alle Erwartungen hinsichtlich Nutzung erneuerbarer Energien.
Somit bietet das DCO auch Anschauungsunterricht zu den vielfältigen Einsatzgebieten modernster gebäudetechnischer Anlagen und Produkte.

Kennzahlen zum Gebäude

Gebäude-Bruttovolumen,                              341'700 m3
entspricht rund 350 EFH
Dimensionen Länge X Breite x Höhe         230 x 75 x 24 Meter
Leistung Wärmepumpen                               2 x 300 kW
Gebäude-Grundfläche                                   14'776 m2
entspricht rund 56 Tennisplätzen
Dachfläche                                                   12'000 m2
Leistung Photovoltaik-Anlage auf Dach        2 MW peak
Parkplätze*                                                   110 für Personenwagen
 *in Tiefgarage, davon ein Viertel mit
Stromanschluss
Genügend Abstellplätze für Zweiräder, Fahrräder

Kennzahlen der Intralogistik

Behälter Kleinteilelager                               58’600
Paletten Hochregallager                              40’640
Rampen für LKW                                              24
Automatische Förderanlagen mit zahlreichen Laufmetern

 

Vertiefte Fachinformationen

Mehr News zur Gebäude- und Elektrotechnikbranche finden Sie in unseren Fachzeitschriften. Profitieren Sie von CHF 30.- Rabatt auf ein Jahresabo. Jetzt sparen und laufend Informiert bleiben.