Markt-News

Zur grossen Eröffnungsfeier der Sibiu II Megafactory kamen über 500 Gäste, darunter Führungskräfte aus Politik und Wirtschaft aus der ganzen Welt. (Bilder: A. Widmer)

Güntner zog für die Eröffnungsfeier alle Register. Es ist ein spezielles Erlebnis, wenn man zum Essen die Musik eines live spielenden Philharmonic Orchestra geniessen kann.

Am Ende einer rhythmisch anspruchsvollen und energiegeladenen Musik- und Lichtshow wurde die revolutionäre Werkshalle spektakulär enthüllt.

Güntner eröffnet Megafactory in Transsylvanien

Für die Güntner Gruppe ist Wohlbefinden der Mitarbeiter keine leere Worthülse. Im Gegenteil – es steht im Mittelpunkt. Der Marktführer in der Kälte- und Klimatechnik feierte anfangs Dezember die Eröffnung des neuen Werks in Sibiu (Hermannstadt) in Rumänien. Die Konzeption des neuen Werks erstaunte die Besucher. Kältetechnische Produkte aus dem botanischen Garten.

Zur grossen Eröffnungsfeier der Sibiu II Megafactory kamen über 500 Gäste, darunter Führungskräfte aus Politik und Wirtschaft aus der ganzen Welt. Am Ende einer rhythmisch anspruchsvollen und energiegeladenen Musik- und Lichtshow wurde die revolutionäre Werkshalle spektakulär enthüllt. In dieser Halle steht der weltweit erste botanische Garten, der in ein industrielles Umfeld integriert wurde. Die Young Professionals, die jungen Nachwuchskräfte der Güntner Unternehmensgruppe, führten die Besucher durch die Halle, und es wurde bis in die Abendstunden zu Musik des Sibiu Philharmonic Orchestra und DJ Dani Blanco gefeiert. Es war eine wunderschöne und eindrückliche Eröffnungsfeier. Die Tafeln für das Dinner waren wunderschön zubereitet, das Essen reichhaltig und köstlich. Es ist wirklich ein spezielles Erlebnis, wenn man zum Essen die Musik eines live spielenden Philharmonic Orchestra geniessen kann. Man könnte sich daran gewöhnen.

Botanischer Garten in industriellem Umfeld

Bei der Ausarbeitung des Konzepts für ihre grösste Produktionsstätte konzentrierte sich die Güntner Gruppe auf das Wohlbefinden der Mitarbeiter. Mit Fokus auf Nachhaltigkeit wurde jeder Aspekt so ausgeführt, dass ein angenehmes und produktives Umfeld entstand. So sind ein botanischer Garten, natürliche Pflanzen sowie Wasserspiele in das Gebäude integriert, und dank der architektonischen Gestaltung und Bautechnik wird das natürliche Licht in den Arbeitsbereichen optimiert. Räume mit Innenbegrünung haben positive Auswirkungen auf den Menschen. Die Pflanzen beleben und schaffen eine natürliche Atmosphäre. Pflanzen im Arbeitsumfeld wirken als ruhiger und harmonisierender Pol in der alltäglichen Hektik und lösen einen positiven Effekt auf die Mitarbeiter aus. Nicht zu vergessen ist auch die Sauerstoffproduktion der Pflanzen, welche die Luftqualität in der Produktionshalle wesentlich verbessert. Nach einer Rekordbauzeit von nur acht Monaten war die Megafactory Sibiu II mit einer ebenerdigen Produktionsgrundfläche von mehr als 30.000 m² auf einem Gesamtareal von sieben Hektar fertiggestellt.

Hohe Investitionen innert weniger Jahre

Anlässlich der Pressekonferenz wurden verschiedene interessante Details bekannt gegeben. Die Güntner Group, eine Organisation mit mehr als 85 Jahren Erfahrung, bietet Produkte und Komponenten für jede Anwendung in der Kältetechnik an. Die Gruppe erreicht mittlerweile einen stolzen Umsatz von ca. 400 Mio. Euro und ist weltweit tätig. Zur Sicherstellung der hohen Qualitätsanforderungen wurden in den vergangenen drei Jahren rund 100 Mio. Euro getätigt. Am Standort Sibiu/Hermannstadt (Siebenbürgen) wurde bereits im Jahr 2014 das Werk Sibiu I errichtet. Dieses Domizil gehört zu den drei wichtigsten wirtschaftlichen Zentren Rumäniens und ist ein bevorzugter Standort deutscher und österreichischer Unternehmen. Durch die Konzentration dieser Investoren hat sich vor Ort eine hohe Zahl an qualifizierten Facharbeitern gebildet, welche wirtschaftlich interessante Möglichkeiten bieten. Im Werk Sibiu II werden in etwa 600 Arbeitsplätze entstehen. Das Management von Güntner legt viel Wert auf einen respektvollen Umgang, from Top-down versteht sich von selbst. Die Gruppe investiert ebenfalls viele Ressourcen in Projekte für Prozessoptimierung mit dem Ziel, Umweltschutz und Energieeffizienz kontinuierlich zu verbessern.

Robert Gerle, Executive Board, Chief Sales Officer A-HEAT AG, beendete die Pressekonferenz mit dem Zitat von Albert Einstein, «Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben.»

Modernste Produktionsmethoden

Kälte- und Klimaanlagen sind in der heutigen Zeit unverzichtbar; gleichzeitig sind eine ressourcen-schonende Produktion und langlebige, zuverlässige Komponenten unerlässlich für eine nachhaltige Zukunft. Mit der neu konzipierten Produktionslinie ermöglicht die Megafactory Sibiu II ein Optimum an Flexibilität, um zukünftigen Produktions-Herausforderungen gewachsen zu sein und sichert auf Dauer eine nachhaltige und verlässliche Lieferperformance. Bereits Sibiu I verfügte über den höchsten Automatisierungsgrad in der gesamten Gruppe und das neue Werk wird hier nochmals Produktionsmöglichkeiten erschliessen – von hochautomatisierten, selbstbestückenden Blechbearbeitungszentren, die in bester KI-Logik selbstständig über Produktionsschritte entscheiden, bis zu autonomen Intralogistik-Konzepten, deren mobile Industrieroboter (MIR) die Teilelieferung zwischen einzelnen Arbeitsstationen übernehmen.

Automatisierung optimiert gesamten Produktionsprozess

Sämtliche Prozesse wurden bei der Megafactory Sibiu II bis ins letzte Detail überprüft und optimiert. So muss zum Beispiel die Methodik der Druckprüfung den wachsenden technischen und sicherheitsrelevanten Anforderungen hinsichtlich der Kältemittel mit hohen Betriebsdrücken gerecht werden. Daher wurde das Druckprüfsystem runderneuert, und erstmalig wird in grossem Stil auch Lasertechnik und Robotik Einzug halten und jeden Arbeitsschritt verbessern.

Die Megafactory Sibiu II stellt nicht nur einen Meilenstein in der Geschichte der Güntner Gruppe dar ‒ vielmehr setzt sie die Benchmark für neue, nachhaltige Konzepte und deren konsequente Umsetzung. Selbstverständlich beschränkt sich dieser Anspruch nicht auf die Technologie alleine, sondern stellt den gesamten Fertigungsprozess mit dem jeweiligen Arbeitsplatzumfeld in Kontext.

Ein nachhaltiger Branchenführer

Seit Jahrzehnten steht die Güntner Gruppe für Nachhaltigkeit, Zuverlässigkeit und kompromissloses Qualitätsbewusstsein. Das Engagement und die Ambitionen, auch in Zukunft eine führende Rolle in der Industrie zu behaupten, werden mit dieser couragierten Investition in die Unternehmenszukunft unterstrichen. Die Megafactory Sibiu II der Güntner Gruppe ist ein Statement, Technologien zu beherrschen und die Herausforderungen einer sich rasant wandelnden Umwelt anzunehmen.