Markt-News

Die ISH findet 2021 nur digital statt. (Bilder: zVg)

Ergänzt werden die Präsentationen der Firmen durch Sonderschauen, Vortragsforen, ...

... Veranstaltungen und Wettbewerbe.

ISH digital 2021

Die Weltleitmesse für Wasser, Wärme und Klima will die SHK-Branche coronabedingt vom 22. bis 26. März digital zusammenbringen. Das Ziel ist: Aussteller, Besucher, Experten und Journalisten fünf Tage lang zu vernetzen, wichtigen Content anzubieten und ein interessantes Rahmenprogramm zu präsentieren.

In diesem Jahr findet die ISH in Frankfurt am Main digital statt. Hier soll sich die internationale SHK-Branche zum Vernetzen, zum Wissensaustauch, zu Produktpräsentationen und zum Aufzeigen neuer Lösungen und Innovationen treffen. Anlässlich der Eröffnung der Messe sprachen hochrangige Vertreter aus Politik und Wirtschaft über die gesellschaftliche und ökonomische Bedeutung des Sanitär-, Heizungs- und Klima-Sektors und seiner Themen. So begrüsste der deutsche Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Peter Altmaier, ausdrücklich, dass der «Europäische Green Deal» eines der Top-Themen der diesjährigen ISH digital sei. Er betonte, dass der Einsatz moderner Heiztechnik dabei ein ganz entscheidender Faktor zur Realisierung der geforderten CO2-Einsparung sei, was einen enormen Modernisierungsbedarf überall in Europa bedeute. Die Branche sei für diese Herausforderungen hervorragend gewappnet und sehr robust aufgestellt, so Altmaier. Vor dem Hintergrund der positiven Wirtschaftsentwicklung im Jahr 2020 lobte er den SHK-Sektor für seine Widerstandskraft und soliden Betriebsstrukturen, insbesondere in Zeiten der Corona-Pandemie.

Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Frankfurt, begrüsste die Präsenz der Vertreter aus Politik und Wirtschaft und führte aus: «Die ISH ist mit ihren Kernthemen rund um Wasser, Wärme und Klima seit jeher eine Messe mit gesellschaftlicher Relevanz. Das zeigt sich auch an den diesjährigen Top-Themen, die besonders durch die Corona-Pandemie noch an Bedeutung gewonnen haben. Mit dem Green Deal, der Lüftungstechnologie für saubere und gesunde Raumluft in Innenräumen und der Hygiene-Welle im Sanitärbereich werden brandaktuelle Themen diskutiert.»

Impulse an der ISH digital 2021

Der Green Deal ist eines der wichtigen Zukunftsthemen, das zur ISH digital 2021 im Bereich Energy diskutiert wird. Dazu werden heiztechnische Lösungen und Systeme vorgestellt, die einen wesentlichen Beitrag zur Erreichung der Klimaziele leisten werden. Im Rahmen dessen beleuchtet auch das ISH Technologie und Energie Forum die aktuellen politischen Rahmenbedingungen im Wärmemarkt.

Weiter steht die Bedeutung der Lüftungs- und Klimaanlagen – gerade vor dem Hintergrund der anhaltenden Corona-Pandemie – im Vordergrund. Lüftungstechnologie kann helfen, die Konzentration der Covid-Aerosole in der Raumluft in Innenräumen durch die ständige Durchspülung mit einer hohen Menge an Aussenluft, zu verdünnen, zu filtern und somit das Infektionsrisiko stark zu verringern.

Der Bereich Water fokussiert sich thematisch auf die Trinkwasserhygiene und die Hygiene-Welle im Bad. Mit schmutz- und bakterienresistenten Oberflächen, berührungsloser Bedienung und hygienischen Komfort-WCs präsentiert die Sanitärwirtschaft smarte Lösungen für wachsende Hygieneanforderungen – egal, ob für das Hotel-Bad, die öffentliche Toilette oder das private Lifestyle-Badezimmer.

Pop up my Bathroom greift die Top-Themen auf und präsentiert in Anlehnung daran drei langfristige Trends für die Badgestaltung zur digitalen Messe. Dabei sind es vor allem die drei Trends Smart Bathroom, Green Bathroom und Living Bathroom, die bei der Gestaltung und Umsetzung von Badezimmern in den nächsten Jahren Einfluss entfalten werden. Mit dem neuen Leitmotto Inside | Outside wollen die Initiatoren bei der Darstellung der Trends die Aufmerksamkeit auf den zunehmenden Einfluss der Technik hinter der Wand lenken.

Digital-Hub für Geschäftskontakte

Zur ISH digital 2021 besteht die Präsenz der Aussteller zukünftig aus zwei Bausteinen: dem ISH Contactor und der ISH digital Plattform.

Der ISH Contactor ist der internationale Hub und die Suchmaschine für Wasser, Wärme und Klima. Auf ish.messefrankfurt.com können sich SHK-Interessierte über die ausstellenden Unternehmen informieren. Mit einer Zugriffzahl von über einer Million Besuche pro Veranstaltungszyklus ist dies laut der Messe das weltweit grösste und umfangreichste Branchenverzeichnis der SHK-Welt.

Herzstück ist die ISH digital-Plattform, die das digitale Live-Event an der Messe beheimatet. Hier werden alle Aktivitäten der Aussteller zentral gebündelt und mit den Angeboten der Messe Frankfurt verknüpft. Aber auch zeitlich darüber hinaus sind Inhalte der ISH digital noch abrufbar. Des Weiteren gibt es Live-Streamings und On-Demand-Übertragungen des Rahmenprogramms sowie eine Terminvergabe für Online-Meetings mit den Ausstellern. Alle Features sind während der Veranstaltung, rund um die Uhr, weltweit verfügbar. Das bietet den Besuchern die Möglichkeit zur zeit- und ortsunabhängigen Teilnahme an Vorträgen, Presse-Events, Produkt-Shows, Präsentationen und Sonderschauen.

Respekt vor dem Aufwand

Die grossen Anstrengungen der Messeveranstalter für diese besondere Ausgestaltung einer Messe werden von den Ausstellern durchaus anerkannt. Sie zeigen grossen Respekt vor dem Aufwand, der hier getätigt wurde, auch wenn die Aussteller diesmal nur einen Bruchteil der normalerweise deutlich über 2000 Aussteller ausmachen. Moniert wurde hie und da, dass die Kanäle über die verschiedensten Tools laufen, was die Sache für die Aussteller zum Teil ein wenig «busy» mache. Noch bis zum 26. März präsentieren die 373 Unternehmen aus 33 Ländern ihre Innovationen auf der ISH digital Plattform.

www.ish.messefrankfurt.com