Markt-News

Mehr Swissness als Schlüssel zum Erfolg

Die Jammerei über die Aufgabe der Anbindung des Frankens an den Euro bringt niemanden weiter. Was viele überrascht hat, war eigentlich vorauszusehen – wirklich überrascht hat nur der Zeitpunkt.

Die grosse Freude bei den Konsumenten über ihr grösseres Portemonnaie im Ausland wird aber hoffentlich bei vielen bald der Erkenntnis weichen, dass es nicht sinnvoll sein kann, hier das Geld zu verdienen und es im Ausland auszugeben. Die Kurzsichtigkeit dieser Denke wird von vielen erkannt.

Die Abwertung des Euros gegenüber dem Franken stellt die Unternehmer und unsere Wirtschaft aber vor grosse Herausforderungen – neue Ideen, die auf die jeweiligen Situationen angepasst sein müssen, sind gefragt. Patentrezepte und Allheilmittel kann es dabei nicht geben.

Um wettbewerbsfähig zu bleiben, sind innovative Unternehmer gefordert. Die Konkurrenz aus dem und im Ausland reibt sich die Hände, jetzt über noch bessere Karten gegenüber Schweizer Produkten zu verfügen. Dabei trifft es die Exportwirtschaft natürlich am stärksten. Allerdings darf man nicht vergessen, dass diese bereits eine Aufwertung des Frankens von 1,6 auf 1,2 Euro verkraftet hat. Neben den Warenexporten werden auch der Tourismus und die Finanzdienstleistungen unter den neuen Umständen zu leiden haben.

Viele tüchtige Unternehmer wollen sich in dieser Situation nicht unterkriegen lassen. Wichtig ist, dass Import-Materialien und -Handelsprodukte schnell dem aktuellen Europreis angepasst werden. Und: Vertrauen in die eigenen Produkte und Dienstleistungen macht stark.

Gefordert ist jetzt die Besinnung auf die eigenen Stärken, besonders die Innovationsfähigkeit und die Qualität von «Swiss made» und «Swissness». Die Vorzüge echter Swissness müssten mehr betont und propagiert werden. Die Kauffreude an Produkten aus Schweizer Herstellung kann das nur beflügeln. In Zeiten nachhaltiger Lösungen gilt «Geiz ist geil» schon seit längerer Zeit als nicht mehr zeitgemäss, «Ethischer Konsum» passt besser – diesen Umstand gilt es noch mehr zu nutzen!n

>