Markt-News

bild_artikel_teneriffahaus

Mittwochs-Tipp: Machen Sie Ferien in einem CO2-neutralen Ferienhaus!

Mit gutem Gewissen Ferien auf Teneriffa machen? Das geht jetzt (zumindest teilweise, wenn Sie den CO2-Ausstoss des Flugzeugs berücksichtigen, welches Sie nach Teneriffa bringt)! Denn auf der Insel existiert jetzt ein ganzes Dorf, welches nur mit Wind- und Solarstrom gespiesen wird. Das Trinkwasser kommt ausschliesslich aus einer Entsalzungsanlage vor Ort und wird dank Sonnenzellen auf dem Hausdach erhitzt. Insgesamt stehen auf dem Gelände des Instituts für Technologie und Erneuerbare Energieen (ITER) 25 verschiedene Ferienhäuser. Sie unterscheiden sich zwar komplett in ihrem Aussehen und Grundriss, sind aber alle Teil einer Studie des ITER, was die autonome Energieversorgung von Häusern auf der Insel angeht.

 

Denn die geografische Lage Teneriffa macht die Insel zu einer isolierten Region mit einer starken Energie-Abhängigkeit von der Aussenwelt. Die einzigen eigenen Energie-Ressourcen der Insel sind erneuerbarer Art. Und die gilt es im Rahmen der Studie zu nutzen, um so auch die breite Bevölkerung auf die Reduzierung von Energiekosten aufmerksam zu machen.

 

Die Ferienhäuser können Sie mieten und somit selbst erleben, wie es sich in einem CO2-neutralen Wohnhaus lebt. Und Sie tun der Insel (und Ihrem Gewissen) einen Gefallen - wie gesagt, wenn Sie einmal von dem CO2-Ausstoss Ihres Ferienfliegers absehen. Die Häuser kosten pro Tag zwischen 200 Euro (3-4 Personen-Haus) und 280 Euro (Haus für 6 Personen). Zudem verfügt jedes Haus über den Komfort eines privaten Apartments mit allen Dienstleistungen im Einklang und Respekt mit der Umwelt und lokalen Bräuchen.

Weiterführende Informationen und Buchungswebseite