Markt-News

Holzpellets: Zu kleinen Energiebündeln gepresste Holzresten, die gleichmässig und sauber brennen. (Bilder: zVg)

Der Vorstand und die Geschäftsstelle von ProPellets anlässlich der Klausurtagung auf Schloss Münchenwiler.

Neue Gesichter beim Holzpellets-Verband

Nach etwas mehr als 10 Jahren verändert sich ProPellets.ch erstmals im grösseren Rahmen. Damit ist der Verband für die Zukunft positiv aufgestellt. Die Pelletsbranche blickte an ihrer Mitgliederversammlung am 19. November auf ein erfolgreiches Jahr 2021 mit vielen neuen Anlagen zurück.

Nachdem das Gründungsmitglied Jürg Schneeberger im Frühling aus beruflichen Gründen als langjähriger Präsident zurückgetreten ist, übernimmt Peter Lehmann das Präsidium. Als Verkaufsleiter der AEK Pellets AG und Mitglied im Vorstand von proPellets.ch bringt er profunde Kenntnisse in der Pelletbranche mit. Mit Karina Nyffenegger, Mitinhaberin von Nyffenegger-Holz AG und Alexander Stihl, Leiter Lager und Logistik bei der Agrola AG sind zwei junge, erprobte Fachpersonen neu im Vorstand. Auch auf der Geschäftsstelle gibt es nach rund 9 Jahren einen Wechsel mit Sabine L’Eplattenier-Burri als neuer Geschäftsleiterin. Die Juristin und Verbandsmanagerin war bereits als Geschäftsleiterin des Schweizerischen Kaminfegerverbandes im Heizungsbereich tätig.

Heizungsersatz im Fokus

Die Pelletsbranche konnte auch dieses Jahr enorm zulegen. Nachdem sich der Umstieg auf erneuerbare Energien lange auf die Stromproduktion konzentrierte, rückte in den letzten Jahren der Heizungsersatz in den Fokus. Nationale Förderprogramme sorgen seit 2020 für einen finanziellen Anreiz. Zu Recht, denn der Wärmesektor ist heute noch immer für 40% der CO2-Emissionen verantwortlich. Damit der Schweizer Gebäudepark CO2-neutral geheizt werden kann, ist ein rascher Ersatz der fossilen Heizungen nötig. Pelletsheizungen sind dafür besonders gut geeignet.

Qualitätssicherung

Der Branchenverband proPellets.ch engagiert sich dafür, dass das Wachstum der Branche mit hoher Qualität einhergeht. Er ist Lizenzgeber für das Holzpellet-Label «Enplus®» und setzt sich mit der Weiterbildung «PelletsExperte» für die Qualität der Heizungs-Installationen ein. Der Verband ist die Drehscheibe für Auskünfte rund um Pellets und fördert mit Marktinformationen die lokale Versorgung mit Schweizer Pellets.
Der Vorstand und die Geschäftsstelle werden die bisherige, erfolgreiche Arbeit vorführen. Sie blicken mit Elan in die Zukunft und freuen sich, dass sie ihren Teil beitragen können zu einer Schweiz, die erneuerbar und lokal heizt.