Christian Gloor (Präsident, suissetec Kanton Bern, links) und Beat Schmutz

Stefan Arnaldi (links) und Christian Gloor, Präsident von suissetec Kanton Bern

Christian Gloor (Präsident, suissetec Kanton Bern, links) und Arkent Isa

Meisterfeier von suissetec Kanton Bern

Am 9. Mai 2014 feierte suissetec Kanton Bern zusammen mit den erfolgreichen Absolventen der eidg. Berufs- und Meisterprüfungen und der Hochschule Luzern im Bereich Gebäudetechnik deren erfolgreiche Abschlüsse.

Die Teilnehmer hatten die Wahl zwischen drei Rundgängen durch Bern zu den Themen „Bern büglet – Segen und Fluch der Arbeit“, „Bern kulinarisch – Gaumenfreuden in Sandsteingebäuden“ und „Ein Bern namens Matter – Kennet Dir das Gschichtli scho?“. Anschliessend waren alle zu einem Festmahl wie zu Zeiten der Berner Patrizier eingeladen. Hungrig ging definitiv niemand vom Tisch. Auch die grössten Esser kamen sicher auf ihre Kosten.

Christian Gloor, Präsident von suissetec Kanton Bern, begrüsste die wirklichen Stars des Festes, die Absolventen und weiteregeladene Gäste. Im Namen von suissetec Kanton Bern gratulierte er den erfolgreichen Absolventen zur bestandenen Prüfung, die nur durch grossen Aufwand, durch Verzicht auf etliche Annehmlichkeiten zu erreichen gewesen sei. Er lobte den Durchhaltewillen, den es brauche, um diese anspruchsvollen Weiterbildungen zu absolvieren und vielleicht brauche es am Schluss auch noch ein wenig Glück. Er drückte seine Freude und seinen Stolz aus, dass sie an diesem Abend gemeinsam diesen Erfolg feiern könnten. Er erwähnte aber auch die Familien, die Arbeitgeber und das ganze Umfeld, die einen grossen Beitrag zu diesem Erfolg geleistet hätten.

Preise für die besten Absolventen

Die besten der anwesenden Diplomanden bat er nach vorne, um ihnen einen Preis in Form von Geld zu übergeben: Stefan Arnaldi (HSLU, Note 5.3); Philip Binggeli (Chefmonteur Heizung, 5.3); Arkent Isa (Chefmonteur Heizung, 5.3); Daniel Lempen (Sanitärmeister, 5.2); Yves Michel Müller (Sanitärmeister, 5.2) und Beat Schmutz (Spenglermeister, 5.3). Für die Zukunft wünschte er allen grossen Erfolg und nur das Beste, beruflich wie privat.

Benno Lees, Mitglied des Zentralvorstandes von suissetec Schweiz, würdigte den Einsatz und den Durchhaltewillen der Diplomanden. Er bedankte sich für diesen im Namen des Zentralvorstandes von suissetec Schweiz. Mit den erfolgreichen Abschlüssen hätten sie nun die Voraussetzung, um Verantwortung zu übernehmen, in den Betrieben, im Verband, in der Lehrlingsausbildung und und…. Nun seien ihnen alle Wege offen. Lees ermunterte die Anwesenden, sich im Bereich Energiewende aktiv zu engagieren. "Denn wer wenn nicht die Gebäudetechniker könnten das besser?", fragte er rhetorisch in die Runde. Für den weiteren Lebensweg wünschte er den Diplomanden nur das Beste und viel Glück.

Es war toll, die Gespräche unter den Diplomanden zu verfolgen. Die Energie und das Engagement der jungen Berufsleute, das spürbar war, stimmen hoffnungsvoll für die Zukunft. Da wächst eine initiative Generation von Fachkräften heran.