Spenglerei

Remo Wyss (Geschäftsführer der Ramseyer und Dilger AG) und Marco Cappello (Geschäftsführer der Thalmann Maschinenbau AG) bei der Maschinenübergabe.

Einfaches Materialhandling – selbst lange Bleche können dank des automatischen Blecheinlege- und Wendetischs von nur einem Mitarbeiter verarbeitet werden.

Weltweit einzigartig – die gebogene, untere Klemmwange bietet zusätzlichen Biegefreiraum und ermöglicht Kantungen mit einem Seitenverhältnis von 1 zu 2.

Robin Wittwer (Ramseyer und Dilger AG) arbeitet sehr gerne mit dem TD Doppelbieger von Thalmann und freut sich über das perfekte Biegeergebnis.

«Wir wollen ein tadelloses Ergebnis…»

Einer der traditionsreichsten Schweizer Spenglerfachbetriebe – die Ramseyer und Dilger AG – feiert im Mai das 125-jährige Bestehen des Unternehmens. Für den eidgenössisch diplomierten Spenglermeister und Geschäftsführer Remo Wyss kein Grund, auf den Lorbeeren auszuruhen. Vielmehr stellt er mit Überzeugung die Weichen für die Zukunft, wie die jüngste Investition in eine Schwenkbiegemaschine zeigt.

«Nur wer seine Arbeit liebt, macht sie gut.» Der Firmenhomepage ist zu entnehmen, dass Ramseyer und Dilger sich diese alte Handwerkerregel seit der Unternehmensgründung im Jahre 1894 zu Herzen genommen hat und dass sie auch in Zukunft als oberster Leitsatz gelten soll.
R
emo Wyss: Ja, das ist so. Zudem soll das Bauen unseren Kunden und uns selber Freude machen. Wir sind erst dann zufrieden, wenn unsere Kunden ein tadelloses Ergebnis erhalten und uns weiterempfehlen.

Was unterscheidet Ramseyer und Dilger von anderen Unternehmen?

Im Laufe der Zeit haben wir uns den Ruf eines Spezialisten erarbeitet. Wenn es sich also um ein recht spezielles Projekt handelt, bei dem die technischen Herausforderungen und handwerklichen Ansprüche sehr hoch sind, werden wir immer öfter angefragt und sind schweizweit tätig. Von den Architekten werden wir mittlerweile oft schon in der Planungsphase hinzugezogen. Das ist mir am allerliebsten. Von daher sehen wir uns nicht nur als ausführenden Handwerker, sondern auch als Partner für Planer, Generalunternehmer und Architekten. Bei manchen Projekten und Anfragen ist es allerdings besser, auch mal ganz entschieden «Nein» zu sagen.

Warum «Nein» sagen, wenn es sich lohnt?
Wenn sich ein Projekt technisch, handwerklich, kostenseitig und zeitlich nicht so umsetzen lässt, wie es geplant wurde, oder wenn das Projekt unkalkulierbare und unvorhersehbare Risiken birgt, lassen wir schlicht und ergreifend die Finger davon. Da lassen wir uns auf nichts ein. Selbstverständlich müssen und wollen auch wir Geld verdienen – aber nicht um jeden Preis. Von daher lohnen sich solche Projekte für uns in keinerlei Hinsicht.

Vor ein paar Monaten haben Sie sich für einen TD Doppelbieger von Thalmann entschieden. Was hat Ramseyer und Dilger zu dieser Investition bewogen?
Schon mein Vater hat in den frühen 80er-Jahren mit den Schwenkbiegemaschinen von Thalmann gearbeitet. Wir gehören quasi zu den Thalmann-Kunden der ersten Stunde. Den TD Doppelbieger hatte ich schon lange im Hinterkopf. Und da wir immer vorwärtsmachen und auf Kundenbedürfnisse und Marktimpulse reagieren, war die Zeit nun reif für diese Investition.

Wie sehen denn so ein typisches Kundenbedürfnis und ein typischer Marktimpuls aus?
Insbesondere bei grossen, komplexen und anspruchsvollen Projektbauten werden höchste und  gleichbleibende Qualitätsstandards gefordert. Zusätzlich wird ein Höchstmass an Flexibilität, Geschwindigkeit, Präzision und Profilvielfalt gefordert. All diese Bedürfnisse und Anforderungen können wir nun dank des TD Doppelbiegers von Thalmann noch besser bedienen. Auch mit der einfachen Bedienbarkeit der Maschine und hervorragenden Servicequalität sind wir sehr zufrieden. Die machen ihre Arbeit und Maschinen sicher deshalb so gut, weil sie eben auch ihre Arbeit lieben. Mit Thalmann verbinde ich persönlich auch ein paar Werte und Assoziationen, die einem weltbekannten Schweizer Kräuterzucker zugeschrieben werden: beständig, gelb, beste Qualität und sinnvolle Sortimentserweiterungen.

Herzlichen Glückwunsch auch noch zum 125. Firmenjubiläum. Wird gefeiert?
Vielen Dank. Oh ja – wir werden sogar richtig gross feiern und haben uns einiges einfallen lassen. «Wir rocken das», lautet unser Jubiläumsmotto. Aber ich möchte an dieser Stelle nicht allzu viel verraten, da auf unsere Gäste die eine oder andere Überraschung wartet. Jedenfalls ist am 16. Mai 2019 «Branchentag» und am 18. Mai 2019 veranstalten wir zudem einen «Tag der offenen Tür». An beiden Tagen sind alle Interessierten und Neugierigen sehr herzlich eingeladen. Und wer es doch etwas genauer wissen möchte, kann sich gerne vorab mit uns in Verbindung setzen.

www.ramseyer-dilger.ch
www.thalmann-ag.ch