Lüftungstechnik

Durch die Generalversammlung 2022 des SVLW in Kemptthal ... (Bilder: zVg, F.Lipp)

… führte Präsident Alfred Freitag.

Das Merkblatt des SVLW.

Einsatz für gute Luftqualität

Die Generalversammlung 2022 des Schweizerischen Vereins Luft- und Wasserhygiene SVLW fand kürzlich wieder live statt. Über 50 Teilnehmer waren der Einladung nach Kemptthal ins «Planted» gefolgt.

Alfred Freitag, Präsident des Schweizerischen Vereins Luft- und Wasserhygiene SVLW, begrüsste die GV-Teilnehmer aus Mitgliedern und Partnerorganisationen sowie zahlreiche Gäste im «Planted» in Kemptthal. Aus dem Jahresbericht griff der Präsident die wichtigsten Punkte auf. «Unser Verein wächst stetig und hat neu 100 Mitglieder», sagte Freitag. «Und wichtig: wichtige Kooperationen mit Organisationen werden fortgesetzt, z.B. mit dem Energie-Cluster. Unser neuer Geschäftsführer Peter Amacher ist jetzt seit 1 Jahr im Amt und hat in der Zeit schon viel angestossen, das war herausfordernd und spannend.»

Es wurden im vergangenen Jahr, so Freitag, diverse interessante Fachbeiträge publiziert, um die Vision «Sicher und gesund in Wohn- und Zweckbauten» und die Problemlage der Pandemie und ihre Auswirkungen besser bekannt zu machen. Die langfristigen vier Missionen des Vereins sollten durch engagierte Arbeit im Vorstand mit konkreten Zielen hinterlegt werden. Es wurden Prozesse mit neuen Merkblättern aus der Arbeitsgruppe Lufthygiene «Gute Raumluftqualität für meine Gesundheitsvorsorge» mit «Fakt Sheet zu Luftaufbereitung» angedacht.

Im Fokus der Bemühungen standen auch die Bildung mit Kursen im Bereich Fachmann Komfortlüftung und Verdunstungskühlanlagen, Innovationen im Bereich Schulzimmerlüftung wurden aktiv gefördert.

Indoor Environment Quality for CEOs

Es folgten wichtige Innovationen mit neuem Ansatz, um der Zielerreichung «Aufzeigen der Wert- und Ertragssteigerung von Raumluft-Qualität» näherzukommen - Projekttitel: «Indoor Environment Quality for CEOs (IEQ4CEOs)»:

Die Büroraumumgebung ist ein wichtiges Handlungsfeld in der betrieblichen Gesundheitsförderung, weil sich die Mitarbeiter dort zu einem Grossteil ihrer Arbeitszeit aufhalten. «Pandemiebedingt sind innovative Lösungen für eine gesunde Raumluft-Qualität und der Gesundheitsvorsorge weiterentwickelt worden», betonte Freitag. Auch Bestandsimmobilien ohne Belüftungssysteme haben heute mit mobilen Luftreinigern, die auf Basis von Partikel-Abscheidung (Filter), Vireninaktivierung (UVC-Strahlen) usw. funktionieren, die Verbesserung der Raumluft-Qualität zum Ziel, sprich die Verbreitung der Viren zu reduzieren. «Doch trügerisch ist bei diesen Systemen», so der Präsident, «dass die Frischluftzufuhr nicht gelöst wird.» Somit stiegen die CO2-Werte nach wie vor an, wenn nicht zusätzlich mit Fenster gelüftet werde. Ein zusätzliches Monitoring des CO2-Werts sei deshalb unerlässlich.

Eine Studie belegt, dass subjektiv negative Beurteilungen von Luftqualität und Klima zu geringerer Zufriedenheit führen. Auch die fehlende Möglichkeit, auf Luftqualität und Klima Einfluss auszuüben führt zu einer reduzierten Zufriedenheit. Schlechte Luftqualität verringert die Leistung um bis zu 10%. Hohe CO2-Werte haben einen Einfluss auf Müdigkeit und Entscheidungsfindung. Bei zu tiefen Raumtemperaturen verringert sich die Leistung um 4%. Bei zu hohen Raumtemperaturen verringert sich die Leistung um 6%.

Berufliches Gesundheitsmanagement ist beim HR und CEO angesiedelt. Gute Raumluft-Qualität für die Mitarbeiter muss sichergestellt werden, damit die Gesundheitsvorsorge funktioniert. Mit dem Projekt Indoor Environment Quality für CEOs (IEQ4CEOs) soll ein Projekt gestartet werden, um dieses Anliegen zu stärken. Weiter gedacht hätte somit auch ein pandemiegerechtes Büro-Gebäude einen Werterhalt und eventuell eine Wertsteigerung zur Folge.

Merkblatt «Gute Raumluftqualität für meine Gesundheitsvorsorge»

«Bestehende Belüftungssysteme in einer Bestandsimmobilie können aufgrund von Veränderungen der Nutzung zu einer geringen Frischluftmenge pro Person führen», erklärte Freitag. «Um auch hier oder allgemein den Schutz zu erhöhen, sind verschiedene Anbieter auf dem Markt, um mit speziellen Luftaufbereitungsverfahren wie z.B. NT-/Kalt-Plasma, Ionisation usw. den Schutz in bestehenden Anlagen zu erhöhen. Wir vom SVLW haben hierzu ein Merkblatt mit dem Titel ‘Gute Raumluftqualität für meine Gesundheitsvorsorge’ verfasst.» Darin werden die Verfahren und ihr Einsatz aufgezeigt. Ergänzt wird das Merkblatt mit einem Fakt-Sheet, das die verschiedenen Verfahren erklärt.

MeineRaumluft

Die Plattform «MeineRaumluft» engagiert sich seit 2016, das Thema «Gesundes Raumklima» für die breite Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Der Schwerpunkt liegt bei den Schulen und zurzeit läuft der fünfte Schulwettbewerb «Luftsprung». SVLW-Ex-Präsident Harry Tischhauser wurde als Plattform Mitbegründer und Leiter in der Schweiz von Alfred Freitag für seine Arbeit gewürdigt. Seine Impulsreihe «Raumluft macht Schule» wurde im letzten Jahr erfolgreich im Spitalackerschulhaus in Bern durchgeführt. Als Partner wird der SVLW auch zukünftige Aktionen unterstützen.

Attraktives Rahmenprogramm

Die Generalversammlung 2022 des Schweizerischen Vereins Luft- und Wasserhygiene SVLW wurde mit einer Betriebsführung bei «planted» im ehemaligen Maggi-Areal in Kemptthal sowie interessanten Vorträgen von Valérie Caminada, Planted Foods AG, zur Entwicklung des Unternehmens und von Pascal Stucki, Klinova AG, ergänzt

www.svlw.ch