Die Geberit CleanLine 80-Duschrinne bietet noch mehr Eleganz in drei Materialausführungen – kombiniert mit einfacher, bewährter Montage.

Kohäsion, ein Phänomen der Wasserphysik: Wassermoleküle mögen es, aneinander zu haften.

Wasserphysik und Duschrinnen

Manchmal obsiegt der Kundenwunsch über die sanitärtechnische Notwendigkeit. Der Wasserablauf über ein Gefälle - intuitiv verständlich, deshalb schön. Eine moderne Duschrinne könnte darauf verzichten. Aber der Kundenwunsch ist Grund, weswegen die erfolgreiche und bewährte Duschrinnen-Modellreihe Cleanline von Geberit ab April 2020 durch hochwertige Materialausführungen das bestehende Sortiment ergänzt wird.

Wer kennt das Phänomen? Man füllt ein Wasserglas randvoll nach oben und gibt tröpfchenweise noch etwas dazu. Bevor es überläuft, bildet Wasser eine kuppelartige Form über dem Rand des Glases. Diese kuppelartige Form bildet sich aufgrund der kohäsiven Eigenschaften der Wassermoleküle. Der Begriff «Kohäsion» steht für die Anziehung von Molekülen auf andere Moleküle derselben Art im flüssigen Zustand.

Wassermoleküle mögen es also, aneinander zu haften. Unter bestimmten Umständen bevorzugen sie die Haftung an andere Molekülarten. Adhäsion ist die Anziehung von Molekülen einer Art für Moleküle eines anderen chemischen Stoffs beziehungsweise Materials. Adhäsion ermöglicht zum Beispiel, dass Wasser innerhalb von dünnen Glasröhrchen, die in einem Becherglas mit Wasser stehen, nach oben «klettern» können.

Kohäsions- und Adhäsionskräfte sind wichtig für das Leben. Bäume nutzen insbesondere die Adhäsion für die Versorgung ihrer Zweige mit Wasser. Man spricht auch von der so genannten Kapillarwirkung von Flüssigkeiten in engen Röhrchen.

Auch die Sanitärtechnik bedient sich dieser Kräfte der Natur. Nur so ist es erklärbar, dass die von Geberit entwickelten Duschrinnen der Modellreihe «CleanLine» bislang weitestgehend kein Gefälle aufwiesen. Die Sogwirkung des konzentrischen Bodenablaufs unter der Rinne, die leichte Neigung der Duschoberflächen und die Kohäsion des Wassers genügen vollauf, dass beim Duschvorgang das Wasser seinen Weg zur Kollektorfläche der Duschrinne findet und schliesslich über feine Vertiefungskanälchen im Profil der Rinne abfliessen kann. Doch die Intuition der Kunden ist manchmal stärker als technische Argumente.

Gefälle, weil es schön ist
Beat Aebi, Leiter Marketing bei Geberit Vertriebs AG, präsentierte an der Vorpremiere zur Swissbau die Erweiterung derCleanline-Modellreihe um die CleanLine-80 in den drei Farben champagne, Edelstahl gebürstet und schwarzchrom: «Sie verfügt über ein integriertes Gefälle, was ganz neu ist, immer wieder nachgefragt wurde, obwohl es eigentlich nicht nötig ist. Aus Erfahrung wissen wir, dass weder bei der 60er- noch bei 20er-Reihe je ein Problem aufgetaucht wäre, dass das Wasser nicht ablaufen würde.»

Aber der Kundenwunsch war für die Sanitärtechnikprofis von Geberit Ansporn, Produkte weiter zu entwickeln, die durch angepasstes und elegantes Design überzeugen. Im Gegensatz zu den heutigen CleanLine 60 und 20, weist CleanLine 80 mit einer Breite von 4,4 cm nun also ein natürliches, integriertes Gefälle auf. Der Wasserabfluss ist so durch den schmalen kompakten Kanal optisch nachvollziehbar, erlebbar!

Verzichtet wurde hingegen auf Kunststoff-Endkappen als Abschlusselemente. Auch dies offenbar eine Frage der Ästhetik seitens der Kundschaft: «Braucht es die wirklich?» Ausserdem sind die drei Materialausführungen mit einer Anti-Fingerprint-Beschichtung zusätzlich veredelt worden.Beruhigend:Für den Praktiker auf dem Montageplatz bleibt vieles gleich. Passend zur Einbausituation lassen sich auch die neuen Produkte ablängen und montieren.