E-Mobilität

Bild: Kostal

Elektroautos intelligent mit Photovoltaikstrom laden

Elektromobilität ist dann umweltfreundlich und klimaschonend, wenn mit Strom aus erneuerbaren Energien geladen wird. Ökologisch und wirtschaftlich besonders interessant ist elektromobiles Stromern, wenn Elektroautos mit Solarstrom aus der eigenen Photovoltaikanlage geladen werden.

KOSTAL PLENTICORE plus-Wechselrichter ermöglichen intelligentes, effizientes Laden mit umweltfreundlichem, selbst erzeugten Solarstrom, sicher und bequem, vor der eigenen Haustür oder auf dem Betriebsgelände, bei neu installierten Photovoltaikanlagen ebenso wie bei Bestandsanlagen. Entscheidend ist die passende Schnittstelle in der Wallbox.

Wallboxen bei PV-Neuinstallationen

Bei Neuinstallationen können alle Wünsche und Anforderungen der Kunden berücksichtigt werden: Ladeleistung, Ladezeiten und Ladedauer. Wichtig ist, dass Komponenten und Systemauslegung zu den Anforderungen am Standort passen: vom Modul über den Wechselrichter bis zu Batteriespeicher und Wallbox. Zukünftige Betreiberinnen und Betreiber sprechen dazu ausführlich mit ihrem planenden Fachbetrieb. Mit gut abgestimmten Komponentenschnittstellen und einem stabilen Netzwerk liefert die Sonne mit einem Plenticore plus als Partner nicht nur intelligente Solarstromversorgung für Hausstrom und Wärme, sondern auch intelligente Ladeinfrastruktur für klimaschonende Elektromobilität.

Wallbox kommt zu einer Photovoltaikanlage mit Wechselrichter

Jeder Plenticore plus-Wechselrichter verfügt über offene Schnittstellen, die Wallboxen unterschiedlicher Hersteller ansteuern können. Für intelligentes Laden in Abhängigkeit von Photovoltaikproduktion, Bedarf der Gebäudeversorgung sowie dem Ladezustand von Stromspeichern stehen unterschiedliche Ladeverfahren zur Verfügung.

Elektroauto und Wallbox

Sind Elektroauto und Wallbox schon da und die Photovoltaik soll erst installiert werden, beherrschen Plenticore plus-Wechselrichter nicht nur intelligentes und flexibles E-Mobil-Laden und Energiemanagement, sondern machen Gebäude fit für Sektorenkopplung. Alle Plenticore plus-Geräte sind mit vielen Wallboxen kompatibel. Entscheidend wie intelligent und flexibel geladen werden kann, sind die Möglichkeiten der Wallbox-Schnittstelle. Sie muss intelligente, flexible Steuerung zulassen.

Die drei grundsätzlichen Plenticore plus-Ladeverfahren:

☛ Das einfache solare LadenDer Plenticore plus schickt bei Überschussstrom aus der Photovoltaikanlage ein Signal an die Wallbox, dass sie mit dem Ladevorgang starten kann. Ein- und Ausschaltwerte werden bei diesem Verfahren manuell im Wechselrichter hinterlegt. Kompatible Ladestationen sind u. a., KEBA b-, c-, x-series, Mennekes Amtron, ABL und Heidelberg.

☛ Optimiertes solares Laden mit Netzwerkanbindung Voraussetzung hierfür ist ein stabiles Netzwerk, über das der Plenticore plus, der KOSTAL Smart Energy Meter und eine intelligente Wallbox mit flexibler Ladeleistung kontinuierlich untereinander kommunizieren können. Plenticore plus und Kostal Smart Energy Meter versorgen bei diesem Verfahren die intelligente Wallbox regelmässig mit Leistungsdaten aus der Photovoltaik und dem Gebäudenetzwerk. Die Wallbox passt ihre Ladeleistung an Solarstromproduktion und Energiebedarf im Gebäude beziehungsweise an den Standort an. Stromspeicher können in die intelligente Steuerung problemlos eingebunden werden. Das optimierte solare Laden mit Netzwerkanbindung ist aktuell die effizienteste Art der Solarstrombetankung und ist mit einer Vielzahl von Ladestationen möglich, z. B. Hardy Barth cPH1, cPu1 mit eCB1 und openWB.

☛ Solares Laden mit Plenticore plusSteuert ein externes Energiemanagementsystem ein Photovoltaiksystem, liefern KOSTAL Plenticore plus-Wechselrichter beim Ladevorgang eines Elektrofahrzeugs alle notwendigen Daten über das externe System an die Modbus/TCP-Schnittstelle der Wallbox. Ist noch ein Kostal Smart Energie Meter im System integriert, wird auch die Einspeiseleistung der Photovoltaik in das öffentliche Stromnetz berücksichtigt. Die Priorisierung aller Verbraucher sowie der Netzeinspeisung wird im externen Energiemanager durchgeführt. Plenticore plus-Wechselrichter sind u. a. mit folgenden Management-Wallbox-Kombinationen kompatibel: SolarLog mit KEBA c-, x-serie, sonniQ mit ABL, Mennekes, KEBA, Loxone mit KEBA, gridX mit ABL, Alfen, Heidelberg, KNX über BABtec Gateway.

Intelligent laden mit der Wallbox Enector

Auf der ees/Intersolar 2021 hatte die neue intelligente Kostal Wallbox Enector ihren ersten offiziellen Auftritt. Sie stellt einphasig bis zu 3,7 Kilowatt und dreiphasig bis zu 11 Kilowatt Ladeleistung zur Verfügung, lässt sich einfach installieren und lädt sowohl vollelektrische (BEV) oder hybrid-betriebene Fahrzeuge (PHEV). Sie bietet eine grosse Bandbreite von Lademodi, die vom solaren Laden mit grünem Strom aus der eigenen PV-Anlage bis zum Power-Laden aus dem Netz reichen. Die neue Wallbox kommt mit fünf Jahren «Kostal Smart Warranty» und ist laut Hersteller im ersten Quartal 2022 im Schweizer Fachhandel erhältlich. 

Vertiefte Fachinformationen

Mehr News zur Gebäude- und Elektrotechnikbranche finden Sie in unseren Fachzeitschriften. Profitieren Sie von CHF 30.- Rabatt auf ein Jahresabo. Jetzt sparen und laufend Informiert bleiben.