Elektrotechnik

Energiesparpotenzial von Beleuchtungsanlagen

«MiniScope»: Trinkwasser-Tester aus dem FabLab in Luzern

Ende Mai ist der Wettbewerb «Little Life Savers» des FabLab Luzern zu Ende gegangen. Jetzt sind die Produkte in den Kategorien «Herstellen» und «Design» ausgezeichnet. Sieger der Kategorie «Herstellen» ist das «MiniScope». Emika Märki und Ruedi Stirnimann, Studierende im Studiengang Wirtschaftsingenieur und Innovation der Hochschule Luzern, haben das Computer-Mikroskop zur Erkennung von Verunreinigungen im Trinkwasser zusammen mit ihrem Dozenten Urs Gaudenz entwickelt. Das Gerät besteht aus einer normalen Webcam und elektronischen Komponenten sowie eigens dafür konstruierten Steckbauteilen.

Das entscheidende Element hierbei ist die Water Card, die die mikroskopisch kleinen Organismen im Bild aufzeigt. Durch den Vergleich des «MiniScope»-Bildes mit der WaterCard kann der Anwender sofort feststellen, ob Wasser trinkbar ist oder nicht. Im Rahmen des Wettbewerbs hatte das FabLab auch dazu aufgerufen, bei Produktentwürfen darauf zu achten, ob sie für das krisengeschüttelte Japan von Nutzen sein könnten. Dies ist nach Ansicht der Jury definitiv gelungen.