Elektrotechnik

Die kleinräumigen Zusammenschlüsse für Eigenverbrauch sind Puzzles einer künftigen Energieversorgung.

Zusammenschluss zum Eigenverbrauch

Der beliebte Tageskurs zum Thema «Zusammenschluss zum Eigenverbrauch / Versorgungssicherheit und Arealnetze» des energie-cluster.ch findet 2020 erneut an zwei Daten statt: am 28. April in Olten und 25. November 2020 in Winterthur.

An einem Tag erfahren Teilnehmende sehr viel Wissenswertes über die Potenziale und Fallstricke bei der Gründung eines Zusammenschlusses zum Eigenverbrauch (ZEV). Der Kurs garantiert mit Spezialisten aus Strom-, Recht-, IT- und Netzwirtschaft und der Forschung eine interdisziplinäre Sichtweise und viele neue Erkenntnisse.
Der Tageskurs bietet einen breiten Rahmen zu allen Fragen rund um den ZEV. Am Vormittag skizziert ein Empa-Forscher Zukunfts-Szenarien des Energiesystems. Wer ein ZEV einrichten will, muss zudem die Herausforderungen aus rechtlicher Sicht im Blickfeld behalten. Ebenso Themen sind die Wirtschaftlichkeit und die Vielfalt technischer Möglichkeiten bei der Ausgestaltung einer Eigenverbrauchsgemeinschaft. Auf die Wirtschaftlichkeit wirken natürlich auch die Fördermassnahmen des Bundes für erneuerbare Energien ein.
Weitere Aufgabenstellungen sind die Einbindung und Interaktion solcher ZEV mit Arealnetzen sowie den nationalen und internationalen Übertragungsnetzen. In diesen Zusammenhang wird die Rolle der dezentralen Energiespeicher zusätzlich erörtert. Über allem steht die Zuverlässigkeit der Stromversorgung. Um es nicht zu vergessen: Selbstverständlich werden auch funktionierende Praxisbeispiele vorgestellt.

Anmeldeschluss Olten: 24. April 2020
Anmeldeschluss Winterthur: 23. November 2020

Details zur Anmeldung für die Tagung vom 24. April unter: www.energie-cluster.ch

Details zur Anmeldung für die Tagung vom 25. November unter: www.energie-cluster.ch