Das aktuelle Angebot innovativer Produkte und Systemlösungen hat Möglichkeiten aufgetan, die bis vor wenigen Jahren noch undenkbar waren. Aber der kritische Blick der Fachleute ist geblieben. (Bilder: A.Widmer)

Die Zeit der Öl- und Gasbrenner neigt sich dem Ende zu. Industrieanwendungen werden vorläufig noch bleiben.

Basiskomponenten für Solaranlagen, Wärmepumpen mit natürlichen oder wenigstens klimafreundlicheren Kältemitteln fand der Besucher an zahlreichen Ständen.

Es gibt sie doch noch: Grosse, einladende Messestände bedeutender Brands, die ihre Produkte dementsprechend präsentieren wollen. Noblesse oblige.

Die Rückkehr einer Institution

Die Fachmesse Mostra Convegno MCE wurde 2022 wieder in der Fiera Milano durchgeführt. Aussteller und Besucher schätzten es sehr, dass der Anlass ein Wiedersehen mit vielen Branchenkollegen ermöglichte. Auch im HL-Bereich gab es interessante Neuigkeiten zu sehen.

Für Massimiliano Pierini, Managing Director von Reed Exhibitions Italia, nahm die diesjährige Ausgabe eine Sonderstellung ein. «Einerseits sind seit der letzten Live-Ausgabe vier Jahre vergangen und andererseits ist die HLK-Branche in diesen Jahren in Sachen Nachhaltigkeit wesentlich verbessert worden. Die Pandemie hat die Bedeutung von Wohnkomfort und Gebäudehygiene noch deutlicher gemacht und die Anwendung neuer Gebäudetechnologien beschleunigt. Das aktuelle Angebot innovativer Produkte und Systemlösungen hat Szenarien und Möglichkeiten aufgetan, die bis vor wenigen Jahren noch undenkbar waren», ist sich Pierini sicher.

Debut von Health Academy

Im Zuge der Entwicklung der letzten zwei Jahre wurden Initiativen hervorgebracht, die den Inhalten der Messe neue Horizonte und virtuelle Möglichkeiten öffneten. Eine Neuheit der 42. Ausgabe ist die Health Academy. Dieses Projekt soll Kultur und Umsetzung der Gebäudehygiene vorantreiben. Das Format Health Academy wurde 2019 zusammen mit dem Projekt Home, Health & Hi-Tech ins Leben gerufen und umfasst Lektionen zu Themen, die verschiedene Aspekte der Gesundheit im Bauwesen betreffen. Das Programm umfasste drei Lektionen, die einem Problem und/oder einer Lösung gewidmet waren. Wie beispielsweise Lüftungsregelung, Wasserqualität in privaten und öffentlichen Gebäuden, oder durch Systeme verursachte Geräusche in Bauten. Die Health Academy scheint einem gewisses Bedürfnis zu entsprechen, denn die Kurse waren gut besucht.

Nachfolgend eine Auswahl interessanter Produkte:

Ein Teil der Stände schien nicht mehr so gross zu sein, wie in den vergangenen Jahren. Man konnte sich auch täuschen, denn der letzte Besuch einer Fachmesse liegt einiges zurück. Wie erwartet fanden die Besucher praktisch keine grossen Öl- oder Gaskessel mehr. Höchstens noch für Industrieanwendungen. Das wird auch so bleiben. In diesem Bereich fehlte auch der eine oder andere ehemals grosse Name. Ein Zeichen der Veränderung.

Produkte und Komponenten zur Steigerung der Effizienz von Systemen, Klimageräte, Basiskomponenten für Solaranlagen, Wärmepumpen mit natürlichen oder wenigstens klimafreundlicheren Kältemitteln fand der Besucher an zahlreichen Ständen.

Gesundes Raumklima

Viessmann Italia präsentierte die Generation Vitoclima 200S/300S.  Diese Single- oder Multi-Split-Klimageräte sorgen auf komfortable Weise für ein gesundes Wohlfühlklima und das bei geringem Energieverbrauch: mit innovativen Systemen, welche die Raumluft nicht nur kühlen, sondern gleichzeitig effektiv entfeuchten und reinigen. Im Neubau als auch in der Modernisierung kommen zunehmend Geräte zum Einsatz, die mit Eigenstrom aus Photovoltaik betrieben werden können. Diese neuen Vitoclima Geräte lassen sich perfekt integrieren. Vitoclima Klimageräte können auch als Wärmepumpe eingesetzt werden. Vitoclima bedeutet Heizen, aktives Kühlen, Entfeuchten und Luftreinigen mit nur einem kompakten System.

Verschiedene Produkte bei Pettinaroli

Auf dem weiten Stand von Pettinaroli konnte man zahlreiche Systeme und Komponenten für Heizungssysteme finden. Aldo Ruga, Marketing Manager, stellte mit Elan und Kompetenz die neuen Produkte vor. Beispielsweise ein neues 2-Wege-Regelventil, welches speziell für Kühldecken, Kühlbalken und andere wasserbasierte Systeme entwickelt wurde. Es erzeugt einen sehr niedrigen Geräuschpegel in aktiven Kühlkörpern etc. Das Ventil kann daher zur Regelung über grössere Druckbereiche verwendet werden. Bei der Präsentation fiel eine Komponente auf. Der kompakte, magnetische Schmutzabscheiderfilter EvoMagic aus Technopolymer ist einfach zu montieren, auch bei geringen Platzverhältnissen. Die Produkte sammeln Schmutz- und Metallpartikel und erhöhen dadurch die Effizienz und verlängern die Lebensdauer von Heizungsanlagen.

Erfreulich war auch die Schweizer Präsenz unter den Ausstellern.

Management und Abrechnung von Energie

Belimo Italia präsentierte verschiedene Produkte für die Gebäudetechnik. Mit den neuen, zertifizierten thermischen Energiezählern und dem neuen Belimo Energy Valve wird ein transparentes Energiemanagement ermöglicht. Die beiden Welten «Energieregelung» und «Energieabrechnung» werden nun vereint. Neben einer transparenten Überwachung und Regelung des Heiz- oder Kühlsystems ist somit auch eine direkte IoT-basierte Kostenabrechnung mit nur einem Gerät möglich. Die neuen MID-zugelassenen Energiezähler zeichnen sich durch eine hohe Genauigkeit und Zuverlässigkeit aus und bieten eine einfache und effiziente Energiekostenabrechnung. Doch das zuverlässige Messen ist nur der Anfang. Das Energy Valve regelt kontinuierlich den Durchfluss und optimiert die Energieversorgung des Verbrauchers. Mit dem neuen Energy Valve startet Belimo in eine neue Ära des integrierten thermischen Energiemanagements.

Neue CO2-Sensoren für zentrale Komfort-Lüftungsgeräte

Der Raumklimaspezialist Zehnder Group stellte seinen neuen, verbesserten CO2-Sensoren für zentrale Komfort-Lüftungsgeräte vor. Diese regeln auf Basis aktuell gemessener CO2-Werte den Luftaustausch durch das Komfort-Lüftungssystem. Verschiedene Montagevarianten sowie Kompatibilität mit allen gängigen Schalterprogrammen ermöglichen einen flexiblen Einbau vor Ort. Der Installationsaufwand ist minimal, da nur eine Kabelverbindung zum Lüftungsgerät benötigt wird. Auf Wunsch dienen die Sensoren auch als einfache Bedieneinheit zur Steuerung des Komfort-Lüftungsgeräts. Warnmeldungen bei zu hohen CO2-Werten werden nur dann ausgegeben, wenn diese nicht zeitnah durch eine Erhöhung des Luftstroms ausgeglichen werden können. Da sich mit ihrer Hilfe die Leistung des Komfort-Lüftungsgeräts am CO2-Gehalt als wichtiger Indikator für die Raumluftqualität ausrichtet, verbessert der Sensor auch zugleich die Energieeffizienzwerte der Raumlüftung im Vergleich zum herkömmlichen Betrieb.

Warmwasseraufbereitung mit höchsten Hygienestandards

Bei Taconova Group fand man verschiedene Produkte für die Bereiche hydraulischer Abgleich, Flächenheizung, Armaturen- und Pumpentechnik. Ins Auge sprangen die ausgeklügelten modularen Wohnungsübergabestationen TacoTherm Dual Piko. Diese Stationen steuern die Heizwärmeverteilung und Warmwasserbereitung in der Wohnung. Ein wesentlicher Vorteil dieser dezentralen Wärmeübergabe ist, dass das Trinkwasser nicht im zentralen Warmwasserboiler erwärmt und von dort in die einzelnen Wohneinheiten transportiert werden muss. Stattdessen wird es vor Ort erst bei Bedarf und damit unter Wahrung höchster Hygienestandards bereitgestellt, wobei die gewünschte Austrittstemperatur individuell geregelt werden kann. Probleme mit Legionellen können dank der dezentralen Warmwassererzeugung im Durchflussprinzip nahezu ausgeschlossen werden. Durch den Einbau von Wasser- und Wärmemengenzählern liefert die Station zusätzlich alle relevanten Daten für die wohnungsweise Abrechnung und ermöglicht dem Nutzer so maximale Kostentransparenz. Die Stationen regeln die Fussbodenheizung der jeweiligen Wohneinheiten und verfügen standardmässig über einen ungeregelten Hochtemperaturabgang, der im Badezimmer optional eine zusätzliche Anschlussmöglichkeit für einen Badheizkörper bietet.

"Diese 42. Ausgabe von MCE war möglicherweise die aufregendste aller Zeiten. Sie hat den Wert eines Neustarts und hat die Türen geöffnet für vergleichbare Veranstaltungen, zu diesem Format zurückzukehren“. Massimiliano Pierini ist ein Optimist der sympathischen Art. Solche Leute braucht die Branche und es ist zu hoffen, dass er recht behält. Fachmessen sind wichtige Branchentreffs und können in keiner Weise durch die Anonymität der virtuellen Welt ersetzt werden.

Die nächste MCE wird vom 12. bis 15. März 2024 wieder in der Fiera Milano in Rhò durchgeführt.