Darum geht es: Welche Chancen bietet die Brennstoff-Technologie für grössere Wohneinheiten und Immobilien (Bild: iStock)

Messe Frankfurt - in Kooperation mit Builtworld

Heizen mit Wasserstoff?

Wasserstoff als Energieersatz für Öl und Gas: Wie fossil darf Wasserstoff zukünftig überhaupt sein und wie weit entfernt sind wir von einer flächendeckenden Versorgung? Das sind Fragen, die am Online-Panel «Brennstoffzelle 4.0 – Chancen für unsere Gebäude» am Donnerstag, den 26. November 2020 am Morgen von 08.00 bis 09.00 Uhr durchgeführt wird.

Die Diskussionsrunde schliesst sich einem jüngst zurückliegenden Online-Panel von Anfang November an. Dieses bot nicht genügend Raum für alle Teilnehmerbeiträge und erfährt daher jetzt eine geeignete Fortsetzung. Das digitale Format gibt Einblick in konkrete Technologien und stellt den Kontakt zu Herstellern, Anlagebauern, technischer Überwachung und Gebäudeausrüstung her. Seit der letzten ISH, als erstmals ein Brennstoffzellen-Modell für Heizungszwecke vorgestellt worden ist, hat sich einiges getan. Inzwischen bieten fünf Hersteller die Brennstoffzelle für den Einsatz in Wohngebäuden an. Man kann also bereits über marktreife Lösungen und Geräte diskutieren. Die Forschung und Entwicklung zur Brennstoffzelle bleibt dabei nicht stehen, sondern muss weiterhin beobachtet werden.

Referenten

Unter den Rednern sind u.a.:
Andreas Lücke, Hauptgeschäftsführer Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH)
Marcus Gläser, Vertriebsleiter SenerTec
Gerald Neuwirth, CEO SolidPower
Moderation: Wolfgang Moderegger, BuiltWorld

Online-Teilnahme kostenlos

Die Teilnahme am sechsten Virtual Online Event der Building Technology Experts von Messe Frankfurt und dem Ökosystem innovativer Immobilienwirtschaft Builtworld ist kostenlos. Der Veranstalter steht für Rück- und Recherchefragen zur Verfügung:

Hier geht’s zu Programm und Anmeldung =>Online-Forum Brennstoffzelle (rotes Feld: «Kostenlos anmelden» beachten!)