Fotos + Video: Patrick Lüthy

Eigenes Kraftwerk im Keller

Wärme-Kraft-Kopplung gilt als Schlüsseltechnologie für die Energiewende, weil sie Strom auf Bedarf produziert. Der Einspeisetarif für den Strom aus dem Blockheizkraftwerk ist aber noch zu tief. Um den Strom zu verwerten braucht es deshalb andere Lösungen, wie das Beispiel eines Einfamilienhauses in der Westschweiz zeigt.

Wärme-Kraft-Kopplung (WKK): In HK-Gebäudetechnik 2/2021 berichten wir über das Mini-Blockheizkraftwerk im Keller der Familie Capezzali. Es liefert 4 kW elektrische sowie knapp 9 kW thermische Leistung und kann modulieren im Bereich 50-100%.

Video (siehe oben, Dauer knapp 7 Min.): Betreiber Massimiliano Capezzali erklärt sein BHKW. Er ist Professor am Institut d’Energie et Systèmes electriques (IESE) an der Fachhochschule Westschweiz (HES-SO) in Yverdon-les-Bains.

Vertiefte Fachinformationen

Mehr News zur Gebäude- und Elektrotechnikbranche finden Sie in unseren Fachzeitschriften. Profitieren Sie von CHF 30.- Rabatt auf ein Jahresabo. Jetzt sparen und laufend Informiert bleiben.